• Rumäniens Casa Jurnalistului: Journalismus der neuen Generation

    Por En 15 de Diciembre de 2014

    Bukarest. Enttäuscht von den rumänischen Medien zogen junge Journalisten gemeinsam in ein leer stehendes Haus, das sie nun als Redaktionssitz und zum Feiern nutzen. Das öffentlich zugängliche Gebäude ist zu einem Labor für journalistische Experimente geworden, die das rumänische Mediensystem aufrütteln.

  • Europa-Gipfel: François Hollande ist optimistisch

    Por En 10 de Julio de 2014

    27.06.2014 – Um 18.30 Uhr will François Hollande in seiner Pressekonferenz Bilanz aus dem Europa-Gipfel ziehen, der gerade Jean-Claude Juncker als neuen Kopf der EU-Kommission erklärt hat. Er beschreibt seine Eindrücke und erklärt diese Entscheidung sowie die Bedeutung des Mandats des neuen Chefs der europäischen Exekutive.

  • Sexuelle Belästigung in Edinburgh: Raubtiere auf dem Campus

    Por En 4 de Julio de 2014

    Ende 2013 wurde die Uni­ver­si­tät Edin­burgh „of­fi­zi­ell fe­mi­nis­tisch“. Doch über wel­che Mit­tel ver­fügt sie im Kampf gegen se­xu­el­le Be­läs­ti­gun­gen unter den Stu­den­ten. Zwi­schen lad cul­tu­re, Ro­bin Thi­cke und gro­ßem Un­ver­ständ­nis: wir waren auf dem Cam­pus. Der Kampf ist noch nicht ge­won­nen.

  • Antisemitismus in Frankreich: Torheiten vs. Thora

    Por En 18 de Junio de 2014

    Von außen scheint es so, als hätte Frank­reich ein Pro­blem mit Juden. Die Be­liebt­heit des Ko­mi­kers Dieudonné, der gerne den Ho­lo­caust ver­harm­lost und Jean-Ma­rie Le Pen der Juden in einem Atem­zug mit Öfen nennt, haben das Land in Ver­ruf ge­bracht. Eine Re­por­ta­ge aus dem Pa­ri­ser Be­zirk Ma­rais: von Schreck­ge­spens­tern und vie­len Zah­len.

  • G7 : Was gibt’s als Beilage zur Ukraine ?

    Por En 17 de Junio de 2014

    Am Abend des 4. Juni haben die Staa­tso­ber­häup­ter der G7 bei Ker­zen­schein im Eu­ro­päi­schen Rats­ge­bäu­de di­niert. An­ge­la Mer­kel, François Hol­lan­de, David Ca­me­ron, Ba­rack Obama, Mat­teo Renzi, Ste­phen Har­per, und Shin­zo Abe haben sich in der Eu­ro­pa-Haupt­stadt zu­sam­men­ge­fun­den, um über die Ukrai­ne-Kri­se zu dis­ku­tie­ren.

  • Schlacht um die Kommission: Kleine Morde unter Freunden

    Por En 30 de Mayo de 2014

    Nach zahlreichen Überraschungen bei den Europawahlen stehen nun die Farben des europäischen Parlaments für die kommenden fünf Jahre fest. Ein Problem besteht aber noch: Wer wird der nächste Kommissionspräsident? Zwischen unlauteren Machenschaften, Allianzen und Betrug, hier ein paar Erklärungen.

  • Visionen für ein neues Europa

    Por En 21 de Mayo de 2014

    Nur noch we­ni­ge Tage bis zur Eu­ro­pa­wahl... Da wird es Zeit Bi­lanz zu zie­hen und zu sehen, wel­che neuen Her­aus­for­de­run­gen auf die kom­men­den Spit­zen­po­li­ti­ker Eu­ro­pas war­ten. Wel­che Pro­ble­me müs­sen in der neuen Le­gis­la­tur­pe­ri­ode ge­löst wer­den? Sie­ben junge Eu­ro­pä­er spre­chen über Eu­ro­skep­sis, den Kampf gegen Kor­rup­ti­on und den Ein­fluss der Lob­by­is­ten.

  • Europa-Wahl: Überzeugen in einer Minute

    Por En 20 de Mayo de 2014

    Donnerstag, 15. Mai 2014. Das Europäische Parlament lädt im TV-Snack-Ambiente zur dritten Debatte zwischen den Präsidentschaftskandidaten für die EU-Kommission ein. Keller (Grüne), Verhofstadt (Liberale), Juncker (Konservative), Schulz (Sozialdemokrat) und Tsipras (Europäisches Linksbündnis) konfrontieren sich gegenseitig mit ihren Ideen im Brüsseler Plenarsaal.

  • Problem der Anrede: Madame? Oder soll ich Mademoiselle sagen?

    Por En 7 de Mayo de 2014

    Ma­dame? Ma­de­moi­sel­le? Frau? Fräu­lein? Viele eu­ro­päi­sche Spra­chen bie­ten meh­re­re An­re­den für Damen. Keine davon ist neu­tral. Die Aus­drü­cke tra­gen zu­sätz­li­che Be­deu­tun­gen, die Klar­heit über Macht­be­zie­hun­gen, Alter oder Hei­rat schaf­fen. An­re­den hel­fen uns, unser Ge­gen­über ge­sell­schaft­lich ein­ord­nen zu kön­nen.

  • TTIP? Gar nichts ist klar!

    Por En 2 de Mayo de 2014

    Um das TTIP (oder das Trans­at­lan­ti­sche Frei­han­dels­ab­kom­men) zwi­schen der EU und den USA wird hart ver­han­delt. Ohne Zwei­fel ist es die be­deu­tends­te Han­dels­ver­ein­ba­rung, über die je­mals nach­ge­dacht wurde. Neben Eu­pho­rie weckt sie auch Miss­trau­en über die mög­li­chen  Kon­se­quen­zen für die Wirt­schaft. Ängste dem „Chlor­huhn“ und „Hor­mon­fleisch“ gehen um.