• Catarina Botelho über Krise, Kunst und Alltag in Portugal: "Wir stecken tief in der Scheiße"

    Por En 25 de Abril de 2012
    Die Künstlerin und Fotografin aus Lissabon beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen engen Freunden, Familie und Objekten, genauso wie mit Gelegenheitsjobs im Ausland. Wir sprechen über Kunst in Portugal, Kultur während der Krise und darüber, immer Anfänger zu bleiben.
  • Schauspielerin Sıla Şahin: "Die können mich alle mal!"

    Por En 22 de Agosto de 2011
    Sıla Şahin weiß was sie will. Im Mai dieses Jahres hat sich die junge deutsche Schauspielerin türkischer Herkunft für den Playboy ausgezogen. „Die erste Muslimin“, die sich auf Glanzpapier enthüllt. Religiöse Beleidigung, Marketing-Strategie oder gewagte Integration? Von Berlin bis Istanbul hat die 'Enthüllung' die türkische Gemeinschaft in zwei Fronten gespalten.
  • Freeday: Freitags-Radtour durch Athen

    Por En 22 de Agosto de 2011
    Jeden Freitag treffen sich bis zu zwei- oder dreitausend Radfahrer am Asomaton Platz im Herzen Athens, nicht weit von der Akropolis, zu einer ordentlichen Tour, die um zehn Uhr abends beginnt und meist gegen drei Uhr morgens endet. Das Ziel des heutigen Abends ist der kleine Ort Hasia, 25 Kilometer nördlich von Athen auf dem Parnassus.
  • Gebt den Schwarzen Peter weiter, Murdoch und Brooks

    Por En 20 de Julio de 2011
    Ein Freund sagte mir, "das Backe-backe-Spiel von Vater und Sohn war 'unterhaltsam' - Ich schiebe dir den schwarzen Peter zu, du schiebst ihn zurück... Schieb ihn hin, schieb ihn her, oh, und dann schieb ihn an die Konkurrenzzeitungen weiter, schließlich ist es eindeutig ihre Schuld.
  • Slowenien im Kampf gegen Lichtverschmutzung: Wenn Licht tötet!

    Por En 18 de Julio de 2011
    Auf Betreiben einer bunt zusammengewürfelten Bewegung, die Astrologen, Physiker, Biologen oder Vogelschützer vereint, wurde in Slowenien 2007 das weltweit schärfste Gesetz gegen Lichtverschmutzung erlassen. Wenn es auch nicht einstimmig durchgesetzt wurde, hat das Gesetz dennoch eine unmittelbare Wirkung auf die Umwelt erzielt.
  • Italien und Slowenien heizen Referenden-Debatte an

    Por En 22 de Junio de 2011
    In der Vergangenheit haben Informationsmangel und mäßige Beteiligung ein potentiell mächtiges Instrument öffentlicher Reform zu einer anstrengenden und nutzlosen Übung gemacht. Doch nun rückten die unerwarteten Ergebnisse des Referendums in Italien vom 12. und 13. Juni eine der ältesten Formen direkter Demokratie wieder in den Vordergrund.